Lichtkanal (Pranakanal), Chakren und was hat das mit Leonardos Normalformen zu tun?

Drüsen-Hormonsystem-Halsweh-grippale Infekte
8. Februar 2018

Warum ist es wichtig, dass wir unseren Lichtkanal (Pranakanal) und unsere Chakren pflegen und was hat das mit Leonardos Normalformen zu tun?

Unsere Chakren sind feinstoffliche Eingangstore in unseren Körper. Sie sind Wirbel und ständig am Drehen und versorgen uns mit feinstofflicher Lebensenergie (Prana). Über die sieben Haupt-Chakren nehmen wir Energie aus unserem Umfeld auf und strahlen Energie ab. Diese Energien können wir auch für die Reinigung und Ausdehnung unseres Lichtkanals nutzen. Wenn die Chakren richtig Drehen, dann werden wir ausreichend mit Lebensenergie (Prana) versorgt und es geht uns gut und unser Körper ist gesund.

Im täglichen Miteinander in der Familie, mit Freunden, in der Freizeit und im Beruf bauen wir (meist unbewusst) energetische Verbindungen – durch Gedanken und Gefühle – zueinander auf. Über diese Verbindungen zwischen unseren Chakren können wir auch kommunizieren.

 

Das Gegenüber kann Gefühle und Emotionen mehr oder weniger gut wahrnehmen, je nachdem wie sensitiv er/sie ist und wie weit er/sie seine Wahrnehmungsfähigkeit bereits geschult hat. Kommen eher Gefühle von Wut, Neid oder Zorn beim Gegenüber an, so kann sich das anfühlen, als ob das Herzchakra von kleinen energetischen Pfeilen getroffen wird.

Bei Emotionen wie Freude, Mitgefühl, Unterstützung oder Hilfsbereitschaft fühlen sich diese Energien weicher und angenehmer an. Viele Menschen machen unwissend Transformationserfahrungen. Das kann so weit gehen, dass eigene Emotionen nicht mehr von fremden Emotionen und Gefühlen unterschieden werden können.

Jeder Mensch ist im Licht- und Kristall-Körper-Prozess unterschiedlich weit vorangeschritten. Dementsprechend feinfühlig ist die Wahrnehmungsfähigkeit von Menschen, die sich bereits bewusst mit diesem Prozess auseinandersetzen und entsprechende unterstützende Übungen machen.

Die kosmischen Einströmungen in den letzten Wochen sorgten intensiv dafür, dass sich unsere sternförmigen Tetraeder ausrichten. Mal im oberen Bereich, mal im unteren Bereich. Um das besser zu veranschaulichen, seht Ihr hier „Leonardos Normalform mit sternförmigem Tetraeder als Symbol für die Mer-Ka-Ba und einer Pranaröhre im Zentrum“ (Bildkopie aus dem Buch von Drunvalo Melchizedek „Die Blume des Lebens/Band 1, Seite 49 – wer dazu genauer nachlesen und sich mit der Heiligen Geometrie beschäftigen möchte).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die sternförmigen Tetraeder sind bei Männern und bei Frauen unterschiedlich angelegt:

 

 

Viele von uns werden im Licht- und Kristall-Körper-Prozess bereits doppelt ernährt. Einerseits durch die feststoffliche Nahrung, die wir täglich zu uns nehmen und andererseits durch Prana (unsere feinstoffliche Lebensenergie). Vor allem hochschwingende, sogenannte „neue Kinder“ und Jugendliche sind davon betroffen. Daher ist es kein Problem, wenn sie weniger feststoffliche Nahrung zu sich nehmen. Der Licht- und Kristall-Körper-Prozess ist einer der Gründe für die zunehmenden Lebensmittelunverträglichkeiten und den Trend in Richtung vegetarische oder vegane Ernährung. Wir werden leichter und durchlässiger.

Der Licht- und Kristall-Körper-Prozess geht nicht ohne körperliche Symptome und Beschwerden vor sich. Der Körper reinigt und befreit sich einerseits von alten Gewohnheitsmustern und genetisch gespeicherten Krankheitsinformationen und passt sich andererseits an die höheren Energiefelder an. Das elektromagnetische Potenzial unseres Koordinatensystems der Tetraeder nimmt die von Zukunft und Gegenwart einströmenden Wellenlängen im „Höheren Herzen“ hinter dem Thymus auf und bietet die Chance zur Selbstermächtigung, um Schatten und Traumata durch Prägung und Erziehung in dieser Inkarnation zu erlösen. Dazu gilt es, besonderes Augenmerk auf das erste Chakra, das Wurzelchakra zu legen, denn dieses schwingt nur für Dich selbst. Im Wurzelchakra sitzen Deine Potentiale wie Lebenskraft, Wille, Stärke, Mut und Verantwortung für Dich selbst und Deinen Lebensweg. Die jetzigen heilenden Plasma- und Photonenströme verursachen oftmals Chaos – im Innen wie im Außen – und sie lassen niedere Schwingungsebenen einsinken. Erkennbar an den Resonanzen und dass manches einfach nicht mehr funktioniert wie bisher.

Die Energieveränderung ist fühlbar im Wirbelkanal, zwischen den Schulterblättern, im Kreuzbein und Steißbein, im gesamten Knochenapparat und Verdauungstrakt und führt zu Impulsen bzw. Vibrationen, die im gesamten Körpersystem wahrnehmbar sind. Symptome wie Schwindel und plötzlich auftretendes Fieber oder Appetitlosigkeit oder das Verlangen nach bestimmten Lebensmitteln treten vermehrt auf.

Wir sind aufgefordert, die neuen Energien für unsere körperliche Gesundheit zu nutzen und bewusst zu lenken und zu steuern.